Hier finden Sie alle Informationen rund um den Bau des Kunstrasenplatzes im Rhein-Lahn Stadion:

 

07.10.2019 - Adieu Tennenplatz

Der Tennenplatz im Rhein-Lahn-Stadion ist Geschichte. Mit dem Abbau der Fußballtore und dem Abtragen des Spielfeldbelags ist der bisherige Hartplatz sportlich nicht mehr nutzbar. Seit Montag, dem 30. September, sind die Mitarbeiter und Baumaschinen der Fa. Heiler im Einsatz. Noch einige Wochen Bautätigkeit und eine moderne Spielfläche wird den Sportvereinen in Lahnstein zur Verfügung stehen. Die Gefühle sind gemischt. Es überwiegt die Vorfreude auf den neuen Kunstrasenplatz und etwas Wehmut und Erinnerung an die schönen Erlebnisse auf unserem „Tenne“ schwingen mit.

 

 

11.09.2019 - Baubeginn Kunstrasenplatz im Rhein-Lahn Stadion

 Am 11.09.2019 erfolgte die Einweisung und Einrichtung der Baustelle für den Kunstrasenplatzes im Rhein-Lahn Stadion. Oberbürgermeister Peter Labonte, Bürgermeister Adalbert Dornbusch, Mitglieder des Stadtrates, Vertreter des FSV Rot-Weiß Lahnstein, sowie Gerd Hoffmann für das Planungsbüro und Herr Niederschmidt, Bauleiter des ausführenden Unternehmens Heiler, kamen im Rhein-Lahn-Stadion zusammen. Nach kurzen Ausführungen von OB Labonte, Planungsingenieur Hoffmann und Bauleiter Niederschmidt dankte Herfried Enz allen, die das Projekt unterstützt und die Realisierung ermöglicht haben. Es folgte der symbolische erste Spatenstich. In der letzten Septemberwoche werden dann die Bauarbeiten beginnen und ca. 5 bis 6 Wochen dauern. Für diesen Zeitraum wird der Trainings- und Spielbetrieb auf verschiedenen Ausweichplätzen stattfinden. Der Vorstand bittet alle Spieler, Trainer, Betreuer, die Eltern der Jugendspieler und auch die anderen Vereine um Verständnis und Unterstützung in diesem Zeitraum. Die aufgebrachte Geduld wird am Ende durch wesentlich bessere Trainings- und Spielbedingungen, sowie zusätzlichen Nutzungszeiten belohnt.